Administrator

Nach Belieben

Entspannung finden

2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019

Kartoffel kochen mit selbst geernteten Kartoffeln

St. Pauls, 01.10.2019

Im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls sind die Erdäpfel los! Im Haus Sofia führten wir zusammen mit den Heimbewohner ein Kartoffel-Projekt durch. Am 27. Mai setzten Tagesbetreuung und Heimbewohner fünf Saatkartoffeln. Die Heimbewohner erinnerten sich an die Zeit, in der sie selbst auf dem Acker arbeiteten: "Setz mi in April, kimm i, wenn i will. Setz mi in Mai, kimm i glei." Mit Einsatz der Heimbewohner häufelten und gossen wir die Erdäpfel, die schon bald prächtig in die Höhe wuchsen. Am 9. September war es dann endlich so weit: Mit den Heimbewohnern ernteten wir 20 schöne Kartoffeln! Auch die Heimbewohner, die im Bett geblieben waren, wurden von uns mit den frisch aus der Erde geholten Kartoffeln besucht und konnten diese mit ihren Händen erfühlen und bestaunen. Der Höhepunkt war dann der 20. September. Am Nachmittag wurden die Erdäpfel als Abendessen zubereitet. Dazu gab es einen Topfenaufstrich mit geschnittenem Schnittlauch aus dem Garten von Haus Sofia, Paprika, Tomaten und klein aufgeschnittenen Speck, dessen Duft bei den Heimbewohnern Erinnerungen an früher weckte. Die Heimbewohner strahlten übers ganze Gesicht, als sie sich die Pellkartoffeln selbst aus dem Topf nehmen und schälen durften. Das hat uns wieder einmal gezeigt: Oft sind es die einfachen Dinge des Alltags, die uns am meisten Freude bereiten!

Ein gelungenes Sommerfest

St. Pauls, 12.09.2019

Am Samstag, den 24. August fand im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls das Sommerfest für Heimbewohner und Angehörige statt. Am Vormittag feierten wir mit Dekan Alexander Raich im Innenhof die Heilige Messe, welche musikalisch von Martina Gippone und einem Chor singfreudiger Freiwilliger umrahmt wurde. Bei der anschließenden Ansprache fanden Präsident Bernhard Leimegger und Direktor Erwin Lorenzini dankende Worte für die Pflegedienstleiterin Elfriede Frisch, die nach sieben Jahren Dienst in unserem Haus in Pension geht. Elfriede war eine Pflegedienstleiterin mit Herz, die sich mit sehr viel Engagement um die Bedürfnisse jedes einzelnen Heimbewohners kümmerte. Wir bedanken uns für ihren Einsatz und wünschen ihr einen erholsamen Ruhestand. Beim Sommerfest wurde dann auch die neue Pflegedienstleiterin Frau Margot Schenk begrüßt, die sich auf ihre leitende Aufgabe freut. Die Referentin Monika Larcher Hofer überbrachte die Grüße der Gemeinde und lobte die tägliche Arbeit und die anerkennenswerte Herzlichkeit der Mitarbeiter. Zu Mittag genossen wir die köstlichen Grillspezialitäten des Küchenteams und am Nachmittag selbstgemachte Kuchen und Kaffee. Dazu gab es die schwungvolle Tanzmusik von Andreas Mair, das "Bierkrugschieben" und eine Lotterie mit tollen Preisen. Ein herzliches Dankeschön allen Sachpreisspendern und allen, die zum guten Gelingen des Sommerfests beigetragen haben.

Sommerausflug nach St. Ulrich/Mölten

St. Pauls, 30.07.2019

Sommerausflug nach St. Ulrich Die warme Jahreszeit macht sich auch im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls bemerkbar: Mehr Heimbewohner als sonst warten schon in aller Früh vor dem Speisesaal auf das Frühstück. Da es hell und morgens noch fein frisch ist, sind alle schon zeitig munter. Beim gemeinsamen morgendlichen Zeitunglesen herrschen im Innenhof noch angenehme Temperaturen und wenn es nachmittags heiß wird, ist der Wellnessnachmittag bei Fußbädern, Handmassagen und Gesichtspackungen genau das richtige. Aber besonders großartig sind jetzt im Sommer unsere Ausflüge, ganz nach unserem Jahresmotto „Wir sind in Bewegung.“ Wir fuhren mit der Mendelbahn zum Eis essen auf die Mendel, nahmen auch an den Ferientagen in Matschatsch teil, wo wir es uns im Schatten der Bäume, bei Musik und Essen gut gehen ließen. Ein Höhepunkt des Sommers war unser Ausflug mit den freiwilligen Helfern und Heimbewohnern. Am Freitag, 26. Juli fuhren wir mit dem Bus nach Mölten zum Gasthof St. Ulrich. Dort feierten wir vor der Hauskapelle des Hl. Ulrich mit Pfarrer Christian Pallhuber die Hl. Messe. Zu Mittag genossen wir das Wienerschnitzel mit hausgemachter Preiselbeermarmelade. Den Nachmittag verbrachten wir beim Singen, Kegeln und Karten spielen auf der Sonnenterasse, wo wir dann auch noch Kaffee und Kuchen genossen. Es war ein schöner Ausflug, der die Möglichkeit bot, gemütlich beisammen zu sitzen. Wir bedanken uns bei unseren vielen Freiwilligen für ihren unermüdlichen Einsatz, denn das wertvollste was sie unseren Bewohnern schenken, ist ihre Zeit und Aufmerksamkeit!

Frühlingsfest

St. Pauls, 06.06.2019

Am Samstag, 25. Mai feierten wir das Frühlingsfest. Vom „Aprilwetter“ ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen, denn das Küchenteam verwöhnte uns mit heißen Suppen. Auch gab es vom Team der Tagesbetreuung ein paar Vitamine: Wir verkosteten die selbstgemachten Aufstriche und frischgepressten Säfte. Zur schwungvollen Musik von „Hansi“ tanzten dann alle ausgelassen mit und sogar Heimbewohner, die normalerweise im Rollstuhl sitzen, wagten sich auf das Parkett. Als am Nachmittag noch immer kein Sonnenschein in Sicht war, setzten wir uns im Eingangsbereich bei Kaffee und Kuchen zusammen. Es gab lustige Spiele, wie das Schätz- und Stöpselspiel, wo es Blumen und andere tolle Preise zu gewinnen gab. Und wir unterhielten uns noch den ganzen Nachmittag in geselliger Runde und beim Watten. Wir sagen allen Spendern der Preise, sowie allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, ein herzliches Vergelt‘s Gott!

72 Stunden ohne Kompromiss

St. Pauls, 16.04.2019

Im Rahmen des Projektes "72 Stunden ohne Kompromiss" packten 7 Jugendliche des Sozialwissenschaftlichen- und des Realgymnasium in Meran vom 3. bis zum 6. April auch bei uns tatkräftig mit an. Als die Gruppe, die sich den Namen “Grenzenlos“ gab, nach ihrem Eintreffen am Mittwoch die Aufgabe sah, freuten sich die Jugendlichen sichtlich über ihr Projekt. Sie mussten die Büsche und Pflanzen in einer Ecke im Innenhof entfernen, um dort ein neues Quartier für unsere Hasenfamilie sowie einen Rückzugsort für die Bewohner zu errichten. Trotz Dauerregens in den ersten zwei Tagen ließen sich die Jugendlichen nicht abschrecken und krempelten die Ärmel hoch, um gemeinsam das Ziel zu erreichen. Sie arbeiteten den ganzen Tag über mit viel körperlichem Einsatz, Kreativität, Motivation und Teamgeist und konnten so, die Aufgabe in der vorgegebenen Zeit umsetzen. Zum Abschluss wurde die neu gestaltete Ecke bei einer kleinen Feier eingeweiht und die Bewohner hatten die Möglichkeit, die tolle Leistung der Jugendlichen zu bestaunen und sich für die gelungene Arbeit zu bedanken. Das alles wäre natürlich nicht möglich gewesen ohne die tatkräftige Unterstützung vieler Eppaner Sponsoren, wie der Gartenwelt Platter, dem Gartenmarkt, der Gärtnerei S´Gartl, der Eisenwarenhandlung Sanin, dem Sägewerk Tatz, dem Farbengeschäft Nordwal und einiger Privatpersonen, bei denen wir uns auf diesem Wege herzlich bedanken. Auch euch, liebe Gruppe “Grenzenlos“, ein großes Dankeschön für euren Einsatz und die großartige Umgestaltung eines Teils des Innenhofes. Es war ein rundum gelungenes Projekt!

Bewegt starten wir ins Jahr

St. Pauls, 06.03.2019

Der Februar war ein bunter Monat: Die Katholische Frauenbewegung spielte mit unseren Heimbewohnern Karten und verkostete leckere Krapfen. Wir folgten der Einladung zum lustigen Faschingstheater in den Kultursaal von St. Michael und unterhielten uns mit Giorgios Band bei italienischen Liedern. Wir bestaunten die Fotos zum Thema „Mensch“ des Fotoclub Eppan, die bis zum Sommer in unseren Räumlichkeiten ausstellt bleiben. Ein Höhepunkt war der Unsinnige Donnerstag. Wir tanzten zur schwungvollen Musik von Andreas und stärkten uns bei Faschingskrapfen und Kaffee. Lachen tut der Seele gut und so feierten wir einen ausgelassenen Nachmittag! Und so wie in unserem Haus Platz für Freude ist, gibt es auch Zeiten für Ruhe und Besinnung: Wir freuen uns sehr, dass ein Teil des Girlaner Kirchenchors uns für die Hl. Messe am 27. Februar spontan zusagte und die Krankensalbung mit Taizèliedern gestaltete. Durch den schönen Lichterschmuck und die meditativen Lieder war eine besondere Atmosphäre spürbar. Wir freuen uns mit unseren Bewohnern auf ein "bewegendes" Jahr, gemäß des heurigen Jahresmottos: Wir sind in Bewegung!

Altlandeshauptmann Durnwalder zu Besuch

St. Pauls, 24.01.2019

Am Mittwoch, 16. Jänner besuchte Altlandeshauptmann Luis Durnwalder unsere Bewohner. Bei Kaffee und Kuchen erzählte er in geselliger Runde aus seinem Leben. Dabei ging es um ganz persönliche Erlebnisse aus seiner Kindheit, der Armut in den Nachkriegsjahren und um sein politisches Schaffen als Landeshauptmann. Auch fand er lobende Worte für unsere Heimbewohner, die einen wertvollen Beitrag zum Wohlstand unseres Landes leisteten. Ein bewegender Moment war das Wiedersehen mit unserem Heimbewohner Otto, seinem früheren Chauffeur. Herr Durnwalder bedankte sich nochmals für seine zuverlässigen Dienste. Es freut uns sehr, dass der Altlandeshauptmann unser Gast war und uns Einblick in seine Lebensgeschichte gab.

Kartoffel kochen mit selbst geernteten Kartoffeln

St. Pauls, 01.10.2019

Im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls sind die Erdäpfel los! Im Haus Sofia führten wir zusammen mit den Heimbewohner ein Kartoffel-Projekt durch. Am 27. Mai setzten Tagesbetreuung und Heimbewohner fünf Saatkartoffeln. Die Heimbewohner erinnerten sich an die Zeit, in der sie selbst auf dem Acker arbeiteten: "Setz mi in April, kimm i,

weiterlesen >>