Administrator

Nach Belieben

Entspannung finden

2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018

Lebendige Vorweihnachtszeit

St. Pauls, 23.12.2014

Mit leuchtenden Augen erwarteten die Heimbewohner den angekündigten Nikolaus und sein „Engele“. Alle Heimbewohner freuten sich über die an sie gerichteten persönlichen Worte und über die mitgebrachten Süßigkeiten.

Zum Geburtstag unserer Heimbewohnerin Frau Niedermair Weis Friederike, organisierte die Tochter der Bewohnerin am 10. Dezember nachmittags als Überraschung zwei Clowns der Medicus Comicus. Der lustige Auftritt mit Tanz und Gesang sorgte für Spaß und gute Laune. Die Bewohner ließen Frau Niedermair hoch leben und genossen den leckeren Geburtstagskuchen auf ihr Wohl.

Für eine besinnliche Vorweihnachtsstimmung sorgte der Männer Gesangsverein Bozen Gries am 13. Dezember nachmittags in der Hauskapelle. Das Adventsingen der Männer und die Adventsgeschichten, die von der Chorleiterin in den Zwischenpausen vorgelesen wurden, stimmten die Heimbewohner auf den am Abend folgenden Besuch der Lebenden Krippe im Eingangsbereich des Altenheimes ein.

Als kleines Dankeschön für die vielen wertvollen, unterstützenden Stunden, die unsere freiwilligen Helfer den Heimbewohnern das ganze Jahr über widmen, organisierte das Wohn-und Pflegeheim St. Pauls am 11. Dezember eine kleine Weihnachtsfeier für die freiwilligen Helfer. Ein außerordentlich schmackhaftes Menü wurde von der Heimküche für die geladenen Gäste auf den Tisch gezaubert, das vom Chefkoch Theo persönlich serviert wurde. Alle freiwilligen Helfer, die in diesem Jahr neu dazugekommen sind, konnten sich beim gemütlichen Beisammensein näher kennen lernen.

Das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls bedankt sich herzlich bei allen freiwilligen Helfern, den Vereinen KFB St. Michael Eppan, Bäuerinnen St. Pauls, ACLI St. Michael Eppan, bei den Schuhplattlern St. Michael Eppan, den Musikern Herrn Josef Dentinger, Herrn Andreas Mayr, der Gruppe „Sonny Boy“ und wünscht allen, die immer wieder für Abwechslung und Lebendigkeit im Heimalltag sorgen, eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit, sowie ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr.

Rückblick - Veranstaltungen im November

St. Pauls, 24.11.2014

Viel Schwung und gute Laune brachten Anfang des Monats die Schüler der Landesfachschule Hannah Arendt ins Haus. Aufgeteilt in vier Gruppen und reich an Ideen zeigten die zukünftigen Sozialbetreuerinnen, wie sie die Heimbewohner in der Freizeit beschäftigen möchten. Es wurden Kekse gebacken, ein Rosenkranz gefilzt, Seifen gegossen und mit alt bekannten Liedern in Begleitung von Ziehharmonikaklängen die triste Novemberstimmung einfach fortgesungen.

Zwei interessante und lehrreiche Nachmittage in Form von Vorführungen gestaltete freundlicherweise Herr Hanspeter Kager. Er zeigte, wie man aus verschiedenen bekannten und weniger bekannten Kräutern Duftextrakte und reine Öle gewinnen und damit Naturseifen herstellen kann. Dies kam bei den Heimbewohnern und anwesenden Angehörigen sehr gut an. Der Duft der Kräuter belebte an diesen Nachmittagen das ganze Haus.

Abwechslung für die Heimbewohner brachten auch die Schülergruppen der Landesfachoberschule für Landwirtschaft Auer, die im Rahmen ihres Sozialpraktikums in den Heimalltag schnupperten. Bei Spiel und gemeinsamen kreativen Tätigkeiten kamen nette Gespräche unter den verschiedenen Generationen auf.

Die italienische Seniorensinggruppe aus Bozen, die regelmäßig einmal im Monat mit Ziehharmonika und Gitarre ins Wohn- und Pflegeheim auf Besuch kommt, war auch im November wieder imstande die Heimbewohner zum Mitsingen und einem Tanz zu animieren.

Am Monatsende wurde noch der Geburtstag der im November geborenen Heimbewohner gemeinsam mit den Angehörigen gebührend gefeiert.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum guten Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben.

Rückblick - Veranstaltungen im Oktober

St. Pauls, 03.11.2014

Am 1. Oktober, zum Tag der Senioren, folgten viele Angehörige und Besucher der Einladung zu Kaffee und Kuchen ins Altenheim. Andreas am Keyboard sorgte für die musikalische Unterhaltung. Der alljährliche Herbstmarkt mit den vielen selbstgemachten Handarbeiten der Heimbewohner fand großen Anklang bei den Besuchern. Zum Abschluss des Festes feierten die Heimbewohner und einige Angehörige mit Pfarrer Georg Raffl und dem Orchester „Streichholz und Fiedel“ in der Hauskapelle die Hl. Messe.

Für Heimgäste und freiwillige Helfer wurde am 26. Oktober ein Törggelenachmittag mit Kastanien und Strauben organisiert. Das Duo „Pauline und Theo“ begeisterte die Anwesenden mit altbekannten Schlagern.

Am letzten des Monats besuchte uns Frau Wolkan Pepi, welche das Flechten mit Weidenruten zeigte. Einige Heimbewohner begeisterte diese Technik und sie versuchten selbst verschiedene dekorative Gegenstände aus Weidenruten zu flechten.

Das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls bedankt sich recht herzlich bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben. 

Seniorenmeisterschaft 2014

St. Pauls, 15.09.2014

Seniorenmeisterschaft 2014 - Dabei sein ist alles

„Was ist denn da im Gange?“ hieß es vergangenen Mittwoch, als sich zehn unserer Bewohner auf den Weg nach Neumarkt zur Seniorenmeisterschaft 2014 machten. Groß war das Staunen, als wir auf der Wiese beim Schwimmbad ankamen: Schon um 9.00 Uhr empfing uns fröhliche Musik und eine große Zahl an Senioren aus allen Altenheimen des Landes. Ausgerüstet mit viel Schwung und der richtigen Startnummer ging es gleich mit dem „Parcour“ los. Ob mit Gehstock, Rollstuhl oder auf zwei Beinen, Hauptsache war, schnell das zu Ziel erreichen. Beim Kegelspiel war vor allem der richtige „Dreh“ gefragt, um möglichst viele Kegel umzuschmeißen. Als Stärkung gab es dann für alle Polenta mit Würstchen. Bei sonnigem Wetter wurde am Nachmittag die Mannschaftsdisziplin ausgetragen, bei der viel gelacht wurde. Zwei unserer Senioren legten sich für den Bezirk Überetsch – Unterland ins Zeug.

Tosenden Applaus gab es für Herrn Richard Flor, der „für unser Haus“, wie er betonte, die Goldmedaille in der Disziplin „Parcour mit Rollstuhl“ gewann. Sportlich war er schon immer, aber die Goldmedaille ist auch für ihn ein ganz besonderer Triumph! Wirklich überraschend, was in unseren Bewohnern für Fähigkeiten schlummern.

Als wir um 17.00 Uhr nach Hause zurückkehrten, waren wir alle müde – aber glücklich! Es war ein gelungener Tag, der den beteiligten Senioren noch lange als etwas Besonderes in Erinnerung bleiben wird.

Grillfeier für Heimgäste und Angehörige

St. Pauls, 08.09.2014

Obwohl der Sommer heuer sehr wechselhaft und launisch war, hatte gerade Ende August St. Petrus doch ein Einsehen und bescherte den Heimbewohnern und deren Angehörige einen schönen Sommerabend. Bereits am frühen Nachmittag gesellten sich interessierte Heimbewohner in den Innenhof des Heimes und verfolgten eifrig, wie die Tische gedeckt und dekoriert und die leckeren Salate und das Gemüse schön angerichtet wurden. Ab 17.00 Uhr lag der Duft von Grillfleisch und Würstchen in der Luft. Heimgäste und Angehörige genossen das gemütliche Beisammensein, das zu einem regen Austausch genutzt wurde. Für die musikalische Untermalung sorgte Andreas.

Das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls bedankt sich bei allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Grillfeier für die Mitarbeiter

St. Pauls, 14.08.2014

Im Rahmen eines Grillabends wurden am Dienstag, den 05.08.2014 auf der Dachterrasse des Wohn- und Pflegeheims St. Pauls mehrere Mitarbeiterinnen für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Der Präsident richtete seine Dankesworte an die gesamten Mitarbeiter. Die gute Stimmung unter den Mitarbeitern ist es nämlich, die neben fachlichem Wissen den Erfolg ausmacht. Er unterstrich die Bedeutung langjähriger Mitarbeiter für die erfolgreiche Entwicklung des Hauses. Jeder einzelnen Jubilarin sprachen der Präsident, der Vize-Präsident und der Direktor ein herzliches Dankeschön aus und bedankten sich mit der Überreichung eines kleinen Präsents für ihren Einsatz.

Zu den diesjährigen Jubilarinnen zählen:

10 Jahre: Gasser Elisabeth, Kössler Maria

15 Jahre: Hell Marlene, Seibold Christa, Thaler Maria

20 Jahre: Hofer Sabine, Riegler Verena

30 Jahre: Barison Maria Grazia

50 Jahre Diözese Bozen-Brixen

St. Pauls, 08.08.2014

Anlässlich des 50 Jahre Jubiläums der Diözese Bozen–Brixen  feierten die Heimbewohner mit Pfarrer Pallhuber aus Girlan am Mittwoch, 08. August, eine festliche Hl. Messe in der Hauskapelle. Einige Mitglieder der Musikgruppe Streichholz und Fidel sowie Herr Gotter verliehen der Messfeier durch die bewegenden Klänge ihrer Instrumente eine besondere Feierlichkeit. Martina, die Enkelin einer Heimbewohnerin, trug mit ausdrucksvoller Stimme die Lesung und das Abschlussgebet vor. Mit einem spontanen herzlichen Applaus am Ende des Gottesdienstes drückten die Teilnehmer ihre Begeisterung und Dankbarkeit für die schöne Feier aus.

Lateinamerikanischer Nachmittag

St. Pauls, 14.07.2014

„Andere Länder, andere Sitten…“, unter diesem Motto gestaltete die Tagesbetreuung mit Unterstützung der freiwilligen Helferin Frau Renate Höller, Herrn Giovanni Zamignan und Frau Lourdes aus Peru am Samstag, den 6. Juli, einen „lateinamerikanischer Nachmittag“

Ein Pärchen aus der Tanzschule Bozen schwebte bei flotter argentinischer Tangomusik gekonnt über die Tanzfläche.

Abwechselnd unterhielt auch ein junges peruanisches Paar mit traditionellen Tänzen in Folklorekleidung aus seiner Heimat die Anwesenden. Diese Darbietung begeisterte die Heimbewohner und Angehörigen ganz besonders, sodass der Applaus auch recht ergiebig ausfiel.

Renate, Giovanni , Lourdes und ihre Schwester bereiteten kulinarische Köstlichkeiten aus Peru zu, die als Überraschung am Nachmittag serviert wurden. Allen Heimbewohnern und Gästen haben die fremdländischen Speisen und Getränke wie Pudding aus „Mais morado“ mit Ananas, Äpfel, Mixgetränke und Brot aus Quinoa genossen.

Ein besonderes Dankeschön an alle, die zum guten Gelingen dieses Nachmittags beitragen haben.

„Eine Reise, die ist lustig - eine Reise, die macht froh…“

St. Pauls, 30.06.2014

Unter diesem Motto organisierte das Wohn-und Pflegeheim St. Pauls am Freitag, den 13. Juni einen Ausflug für die Heimbewohner und freiwilligen Helfer nach Kloster Neustift. Im bequemen rollstuhlgerechten Reisebus erreichten die Teilnehmer am späten Vormittag das Reiseziel. Das Interesse an der geführten Besichtigung des Klostergartens war groß.

Der Duft der einzigartigen Rosensträucher, die uralten Bäume, die einen angenehmen Schatten spendeten, der vielfältige Kräutergarten, der kleine Teich mit Goldfischen und noch vieles mehr, war für alle ein Erlebnis. Für das leibliche Wohl der Reisegruppe bemühten sich die Wirtsleute beim Brückenwirt. Am Nachmittag feierten die Heimbewohner, freiwilligen Helfer und Mitarbeiter mit Pfarrer Christian Pallhuber aus Girlan, der uns freundlicherweise bei diesem Ausflug begleitete, die heilige Messe in der Stiftsbasilika. Vor der Heimreise wurde dann im Garten beim Brückenwirt Kaffee, Kuchen und Eis, serviert. Einen großen Dank an alle, die zum Gelingen des schönen Ausfluges beigetragen haben: den freiwilligen Helfern, den Mitarbeitern, Herrn Pfarrer Pallhuber, dem Präsidenten Herrn Martin Kofler und dem Verwaltungsratsmitglied Herrn Arervo Bruno für die Reisebegleitung und dem Chauffeur Franz, der alle wieder gut nach Hause gebracht hat.

Firmlinge gestalten einen Nachmittag

St. Pauls, 06.06.2014

Eine Gruppe Firmlinge aus St. Michael Eppan mit ihren Begleitern gestalteten für die Heimbewohner am Freitag, den 23. Mai, einen besonderen Nachmittag. Die Heimgäste freuten sich über die musikalische Einlage mit Gitarren und Trompeten und die gemeinsamen Gesellschaftsspiele. Besonders angetan waren die Senioren vom Können der kleinen Anna, die ein Duett mit ihrem Vater auf der Trompete spielte.

Das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls bedankt sich bei allen, die zum gelungenen Nachmittag beigetragen haben.

Musizieren im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 03.06.2014

Wenn sich Jugendliche und Eltern Gedanken machen, wie sie durch eine freiwilligen Tätigkeit Senioren im Altenheim eine Freude machen können, nehmen sie Instrumente in die Hand und spielen.

Der Anblick von singenden und spielenden Kindern zaubert ein Leuchten in die Augen der Heimbewohner. Musik verbindet und alle Heimbewohner finden sich gemeinsam in angenehmer Atmosphäre wohl und freuen sich immer wieder über die Abwechslung im Heimalltag. Dafür möchte sich das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls herzlichst bedanken.

Frühlingsmarkt im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 16.05.2014

Gemeinschaft erleben, sinnvoll tätig sein und sich in einer schaffensfrohen Atmosphäre aufgehoben fühlen – all das können die Heimbewohner in der Kreativ-Gruppe des Wohn- und Pflegeheims St. Pauls erleben. Beim bereichsübergreifenden Projekt von Tagesgestaltung und Ergotherapie, das seit Herbst 2013 fixer Bestandteil des Alltages ist, können die Bewohner beim Seidenmalen, Töpfern und Filzen ihr handwerkliches Geschick einbringen. Auch alte Kindheitserinnerungen konnten beim Duft von Schafwolle und Seife wieder geweckt werden. Das bunte und fröhliche Schaffen hat allen gut getan.

Um diese Freude mit Ihnen zu teilen, möchten wir Sie gerne zu unserem Frühlingsmarkt am Freitag, 30. Mai 2014 um 15.00 Uhr, im Heimgarten einladen. Als Gaumenfreude gibt es für alle Besucher Fruchtsalat mit Eis und für die musikalische Umrahmung ist ebenso gesorgt.

Muttertagsfeier

St. Pauls, 15.05.2014

Am Freitag, den 9. Mai nachmittags, wurden im Wohn-und Pflegeheim St. Pauls alle Mütter gebührend gefeiert. Die Heimbewohnerinnen wurden von den Bäuerinnen St. Pauls mit wunderschönen Geranien überrascht und beglückwünscht. Bei einer leckeren Erdbeertorte und Kaffee aus der Heimküche machten es sich die Heimbewohner als auch die Angehörigen im Heimgarten bei festlich gedeckten Tischen gemütlich. Die „Rentner Show Band“ spielte für die Heimbewohner bekannte Schlager und Evergreens aus den 60 – 70 Jahren, sodass eine sehr nostalgische Stimmung aufkam. Allen, die zum gelungenen Nachmittag beigetragen haben, besonders den Bäuerinnen St. Pauls und den Musikern, ein herzliches Vergeltsgott.

Filmaufnahme im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 22.04.2014

Im Rahmen der Sendereihe „ DIALOG Familie – Soziales – Senioren, Generationen in Begegnung“, bekamen unsere Heimbewohner kürzlich Besuch des Filmstudio Penn unter der Regieleitung von Regine Mairl. Eine Gruppe Kinder im Vorschulalter des Kindergartens St. Pauls und ihre Erzieherinnen folgten der Einladung, an den Aufzeichnungen der Sendereihe teilzunehmen. Im geschützten Heimgarten des Hauses Sofia begegneten sich die Kinder und ihre Begleiterinnen in lockerer Umgebung mit den Senioren. Die Kinder sangen für die Heimbewohner schwungvolle Frühlingslieder und erfreuten sich am kleinen Tiergarten im Heim. Ganz besonders angetan waren die Kinder, passend zur vorösterlichen Zeit, über die kleinen wuscheligen Hasen. Die Heimbewohner genossen die fröhliche Kinderschar. Das Fernsehteam versuchte die besonderen Momente der Begegnung zwischen den Senioren und den Kindern fest zuhalten. Die Sendung wird am 17. Mai um 20.20 Uhr auf RAI Südtirol ausgestrahlt. 

„Suppensonntag“ im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 14.04.2014

Am Sonntag, den 6. April lud das Wohn- und Pflegeheim St.  Pauls die gesamte Dorfbevölkerung zum „Suppensonntag“ ein. Bei bestem Frühlingswetter wurden im Innenhofgarten den Heimbewohnern, den Angehörigen und den Besuchern köstliche Suppen und verschiedene Kuchen aus der Heimküche serviert.

Am Nachmittag erwarteten die Heimgäste gespannt den angekündigten hohen Besuch aus Afrika. Bischof Alexis und Pater Martin aus Ruanda besichtigten in Begleitung einiger Mitglieder des Pfarrgemeinderates und des Heimpräsidenten, Herrn Martin Kofler, das Wohn– und Pflegeheim. Die Heimbewohner unterhielten sich angeregt mit Bischof Alexis und Pater Martin. Zum Abschied spendete der Bischof noch allen den göttlichen Segen.

Ein herzliches Dankeschön, an alle die zum guten Gelingen beigetragen haben, insbesondere den freiwilligen Helfern Peter Raffeiner, Heidi Pedross, Elisabeth Scherer, Maria Werth Brunner, Hansjörg Pircher und Luise Kager. 

Clown Malona im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 07.04.2014

„Lachen vermehrt das Glück der Erde!“ Im Sinne dieses Spruches des irischen Schriftstellers Jonathan Swift überraschte Clown Malona die Bewohner des Alten- und Pflegeheims St. Pauls mit ihrem Besuch.

Mit kuriosen Utensilien aus ihrem ganz speziellen Koffer brachte sie ein bisschen kindliche Verspieltheit ins Altenheim. Malonas feinfühliger Humor und die Fähigkeit aus Zuschauern Mitspieler zu machen bezauberte die Heimgäste.

Das Wohn- und Pflegeheim bedankt sich herzlich bei Frau Dr. Walburga Weis, die unsere Heimbewohner zu diesem unvergesslichen Nachmittag mit Clown Malona eingeladen hat und damit für ein paar Stunden Freude und Heiterkeit im Haus sorgte. 

Närrische Zeit und Faschingszauber

St. Pauls, 06.03.2014

Am Unsinnigen Donnerstag verbrachten die Heimbewohner einen zauberhaften und lustigen Nachmittag mit dem Zauberclown „Fidiradl“. So mancher Heimbewohner wurde sogar als Zauberlehrling in die Welt der Magie eingeführt. Bunte Bälle verschwanden, aus Tüchern wurde ein Blumenstrauß und das Wasser in der Zeitung verschwand, wer weiß wohin. Als der Zaubertisch zu fliegen begann, blieb so mancher Mund vor Staunen offen.

Am Faschingsdienstag - zum Abschluss der närrischen Zeit - erfreuten sich die Heimbewohner und ihre Angehörigen, Besucher und Freiwillige Helfer über die

Ziehharmonikaklänge und den lustigen, humorvollen Einlagen des „lustigen Paul“ aus dem Pustertal. Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt, Faschingskrapfen, Kaffee und Tee wurden serviert.

Allen, die am bunten, närrischen Treiben mitwirkten, danken wir herzlich.

Die "Sumserinnen" im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 24.02.2014

Am Donnerstag 20. Februar freuten sich die Heimbewohner über eine musikalische Darbietung des Frauenchors aus Meran „die Sumserinnen“. Die bekannten Lieder begleitet von Zither- und Gitarrenklängen sorgten für eine sehr angenehme Stimmung und ermunterten die Bewohner mitzusingen. Einige Anwesende trauten sich sogar das Tanzbein zu schwingen.

Zwischendurch erheiterte eine Chorfrau die Bewohner und Angehörigen mit lustigen und witzigen Kurzerzählungen.

Das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls bedankt sich bei der KFB St. Michael Eppan, der Vorsitzenden Frau Oberrauch Marianne, für den gelungenen, unterhaltsamen Nachmittag recht herzlich. 

Neujahrsfest im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls mit dem ACLI

St. Pauls, 10.01.2014

Einen recht lustigen und schwungvollen Jahresbeginn bescherten unseren Heimbewohner die Mitglieder des ACLI am 3. Jänner Nachmittags im Eingangsbereich des Altenheims.

Mit dem mitgebrachten Sekt, Panettone und stimmungsvoller Musik war die Stimmung unter den Gästen, Bewohnern und Angehörigen perfekt. Zum Abschied wurden allen Heimbewohner noch vom ACLI ein kleines „Packtl“ mit Süßigkeiten als Präsent überreicht.

Für den gelungenen Jahresbeginn im Haus möchte das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls einen besonderen Dank an die Mitglieder des ACLI aussprechen.

Tag der Senioren

St. Pauls, 04.10.2018

Am 1. Oktober feierten wir mit unseren Bewohnern den "Tag der Senioren". Das herbstliche Wetter lud zum gemütlichen Beisammensein im Aufenthaltsraum ein. Frau Gschnell Erika begleitete den Nachmittag musikalisch mit ihrer Ziehharmonika. Wir unterhielten uns ganz köstlich bei Kaffee und Kuchen und freuten uns über die vielen

weiterlesen >>