Administrator

Nach Belieben

Entspannung finden

2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018

„Pusterer Spezialität“ im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 28.10.2013

Um die bereichsübergreifende Zusammenarbeit im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls zu fördern und den Heimbewohnern aus dem Pustertal gebürtig, ein Stück vertraute Heimattradition zu vermitteln, hat sich unsere Mitarbeiterin Marlene Hell, eine besondere Idee einfallen lassen: die Zubereitung von „Tirschtlan“, eine Pustertaler Spezialität. Dafür holte sie sich die „fachliche“ Beratung und Unterstützung von Mitarbeiterinnen, die aus dem Pustertal stammen.

Bereits am Dienstag, 15. Oktober Vormittag, wurde mit den Heimbewohnern die Füllung der „Pustra Tirschtlan“ zubereitet. Mit viel Begeisterung und guter Laune waren die Heimbewohner bei der ihnen aus früheren Zeiten bekannten Tätigkeit bei der Arbeit. Es wurde geknetet, ausgestochen, gefüllt und „gepitscht“. Jene Heimbewohner, die nicht aktiv an der Zubereitung beteiligt sein konnten, verfolgten aufmerksam das Treiben in der Küche und boten sich zur Verkostung an. Die Bewohner ließen sich dann beim Abendessen, die „Pusterer Spezialität“ so richtig gut schmecken.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Marlene Hell und ihrem Arbeitsteam und unserem freiwilligen Helfer, Herrn Peter Raffeiner.

Herbstfest im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 08.10.2013

Am 1. Oktober, zum internationalen Tag der Senioren, organisierte das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls ein Herbstfest zu Ehren seiner Heimbewohner.

Zahlreiche Angehörige folgten der Einladung, das Mittagessen gemeinsam mit ihren Lieben im Heimgarten zu genießen.

Zu Kaffee und Kuchen am Nachmittag erschienen nach und nach auch unsere freiwilligen Helfer, Herr Bürgermeister Willfried Trettl, sowie Frau Vizebürgermeisterin Monika Hofer Larcher. Die Heimbewohner freuten sich sichtlich über die persönliche Begrüßung seitens der Gemeindevertreter. Die Ansprache unseres Präsidenten, Herrn Martin Kofler, zeugte von besonderer Wertschätzung der Senioren.

Das kurz am Morgen noch einstudierte „G`stanzl vom Hemd“, welches unsere Heimbewohnerinnen, Frau Margareth Rogger Anhaus, Frau Kathi Ties Pertoll und Tagesgast, Frau Sigisfreda Weger Pattis einstudiert hatten, erhielt langen und kräftigen Applaus.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte Herr Andreas Mayr am Keyboard, der altbekannte und zum Mitsingen und Tanzen einladende Lieder spielte.

Der alljährliche Herbstmarkt mit selbstgemachten Produkten der Heimbewohner fand großen Anklang.

Der Glückstopf und das Stopselziehen sorgte für Unterhaltung und Spannung und alle Anwesenden versuchten dabei ihr Glück.

Das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls bedankt sich bei allen, die zum guten Gelingen des Herbstfestes zum „Tag der Senioren – Tag der Begegnung“ beigetragen haben, insbesondere den Geschäften, Restaurants und Firmen aus St. Pauls und Umgebung, die die wertvollen Preise für den Glückstopf spendierten. Auch unserem freiwilligen Helfer, Herrn Peter Raffeiner, gilt ein besonderes Dankeschön für seine Mitarbeit.

Tag der Senioren - Tag der Begegnung

St. Pauls, 01.10.2013

Herbstfest

am Internationalen Tag der Senioren

"Tag der Begegnung"

im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

 

Dienstag, 1. Oktober 2013

 

Wir freuen uns sehr, Sie

ab 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr 

zu Kaffee und Kuchen

im Heimgarten begrüßen zu können.

 

Es findet auch unser

Herbstmarkt mit einem Glückstopf statt,

der mit selbstgefertigten Produkten und

vielen schönen Preisen auf Sie wartet.

 

Für die musikalische Unterhaltung sorgt

Andreas Mayer am Keyboard

Grillabend

St. Pauls, 04.09.2013

 

Gern sind die Angehörigen der Einladung gefolgt gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern das Grillfest am späten Nachmittag im Heimgarten zu feiern.

Bei angenehmer Spätsommertemperatur genossen die Geladenen die schmackhaften Grillspeisen mit allerlei buntem Gemüse, reichlichen Salaten und die leckere Nachspeise.

Um dem Grillabend ein besonderes Flair zu verleihen, erschienen einige  Mitarbeiter nicht in der üblichen Dienstkleidung, sondern im Dirndl und in Lederhose.

Unser Hausmeister Markus sorgte für die passende musikalische Umrahmung und erfreute die Anwesenden mit Volksmusik und deutschen Schlagern. 

Grillfeier für die Mitarbeiter

St. Pauls, 01.08.2013

Grillfeier für die Mitarbeiter 

 

Ende Juli luden Verwaltungsrat und Direktor alle Mitarbeiter zur alljährlichen Grillfeier auf die Dachterrasse des Haus Sofia ein. Die erschienenen Geladenen unterhielten sich bestens.

Neben den Dankesworten des Präsidenten an alle Mitarbeiter des Hauses galt es jene besonders hervorzuheben, die seit langem zum Mitarbeiterstab des Heimes gehören. Es sind dies:

10 Jahre: Fiorani Daniel, Franchini Sylvie, Menghin Astrid, Romen Katharina, Schöpf Renate

15 Jahre: Dejori Edith, Nardin Giulia, Pircher Hannelore, Viale Verena, Wiedenhofer Theodor

20 Jahre: Crepaz Irene, Moser Helga

30 Jahre: Plunger Eva

 

Als Dank wurde ihnen ein kleines Präsent für ihren Einsatz überreicht.

Umbauarbeiten schreiten zügig voran

St. Pauls, 17.07.2013

Die Umbauarbeiten des Wirtschaftsgebäudes werden wie vorgesehen noch innerhalb September abgeschlossen,

Kürzlich fand die traditionelle Firstfeier mit allen am Bau beteiligten Firmen sowie mit den Mitarbeiterin des Architektenbüros Infoplan und dem Architekten, Dr. Günther Plaickner, statt.

Der Präsident, Herr Kofler Martin, dankte allen für die bisher geleistete Arbeit und besonders auch den Nachbarn für die Unannehmlichkeiten, die sie durch die Bauarbeiten ertragen mussten.

Die Schuhplattler von St. Michael Eppan im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 05.07.2013

Am Samstag, 29. Juni brachten die Schuhplattler aus St. Michael Eppan viel Schwung und gute Laune in den Heimalltag.

Wegen der etwas kühlen Außentemperatur musste die Veranstaltung heuer leider in den Eingangsbereich verlegt werden. Dennoch war die Stimmung lustig und die Heimgäste unterhielten sich prächtig. Die Ziehharmonikaklänge brachten die Heimbewohner in Schwung und animierten sie zum Mitklatschen und Schunkeln. Durch die schon fast akrobatische Darbietung der Schuhplattler kamen auch diese arg ins Schwitzen. Dafür verdienten sich die Burschen eine zünftige Marende aus der Heimküche.

Das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls bedankt sich bei der katholische Frauenbewegung St. Michael Eppan und den Schuhplattlern herzlich für den gelungenen und unterhaltsamen Nachmittag. 

Besuch des Bischofs Monsignor Dr. Ivo Muser im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 28.06.2013

Mit großer Freude erwarteten die Heimbewohner und ihre Angehörigen den Bischof Ivo Muser am Dienstag, 18. Juni 2013 um 9.30 Uhr. Zum außergewöhnlichen Anlass hatten der Verwaltungsrat und die Direktion die Priester der Gemeinde Eppan, den Bürgermeister Wilfried Trettl und den Gemeindeausschuss eingeladen. Den Empfang des Bischofs Ivo Muser umrahmte die Musikkapelle von St. Pauls mit festlichen Klängen. Nach den Begrüßungsworten des Präsidenten, Martin Kofler, übergab unsere Heimbewohnerin Frau Katharina Ties Wwe. Pertoll mit rührenden Worten den handgearbeiteten Rosenkranz, welchen mehrere Heimbewohnerinnen zusammen mit der Mitarbeiterin Marlene, für diesen besonderen Tag angefertigt hatten.

Die schön gestaltete Messfeier mit der tiefsinnigen Predigt des Bischofs, der feierliche Gesang der „Singfreunde Missian“, die wunderschönen Blumendekorationen unserer Mitarbeiterin Margareth, und die Weihe „ihres“ Rosenkranzes werden die Bewohner noch lange in Erinnerung behalten. Vor Rührung flossen sogar einige Tränen bei den Heimbewohnern, die vor lauter Freude überwältigt waren.

Beim Aperitif nach der Hl. Messe begrüßte der Bischof viele Bewohner und ihre Angehörigen persönlich. Beim Rundgang durch das ganze Haus segnete der Bischof alle Bewohner, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Hl. Messe teilnehmen konnten.

Der Bischof und alle geladenen Gäste genossen die schmackhaften Grillspeisen, das erfrischende Salatbüffet und den süßen Nachtisch der Heimküche.

Am frühen Nachmittag verabschiedete sich der Bischof, dankte für die herzliche Aufnahme, wünschte allen weiterhin viel Kraft und Freude bei ihrer Arbeit und spendete Gottes Segen.

Der Präsident des Wohn- und Pflegeheimes dankt allen Mitarbeitern/Innen, freiwilligen Helfern/Innen und allen anderen, die zu diesem einmaligen Erlebnis beigetragen haben.

Tonprojekt mit ehrenamtliche Mitarbeiterinnen

St. Pauls, 23.04.2013

In den Monaten Februar und März organisierte unsere Mitarbeiterin von der Tagesbetreuung, Frau Margareth Gruber, in Zusammenarbeit mit Frau Heidi Klotz und Frau Brigitte Sparer jeweils an vier Vormittagen Arbeiten mit Ton für die Senioren/innen im Heim.

Das erste Treffen war gekennzeichnet vom zaghaften Auseinandersetzen mit dem Material Ton und den noch nicht allen Bewohnern bekannten Helferinnen, Frau Heidi und Frau Brigitte. Doch bei den weiteren Treffen löste sich die anfängliche Reserviertheit, die Heimgäste wurden immer mutiger und kreativer und es entwickelten sich sehr schöne Gespräche.

Durch das sich Einlassen auf das Tonmaterial entstanden einfache, jedoch einzigartige individuelle Kreationen, z.B. Perlen für modischen Schmuck, kleine Schüsselchen, Gartendekorationen für Blumenbeete und Balkonschmuck.

Die Treffen in gemütlicher Atmosphäre sollen nach gemeinsamer Absprache zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden. Für die sofortige Bereitschaft das Tonprojekt durch ihre Mithilfe zu unterstützen, möchten sich die Heimbewohner und die Mitarbeiter der Tagesbetreuung recht herzlich bei Heidi und Brigitte bedanken.

Schulkinder versetzten die Heimgäste in die Welt der Sagen

St. Pauls, 23.04.2013

Die Kinder der 5. Grundschulklasse der Goetheschule Bozen besuchten unsere Heimbewohner und gestalteten ihnen einen spannenden, unterhaltsamen Vormittag mit Erzählungen aus der Südtiroler Sagenwelt.

Die mitgebrachten, mit viel Fantasie gestalteten Plakate zu den Erzählungen, verliehen den Geschichten eine anschauliche Lebendigkeit. Die sehr bildhafte Darstellung und Erzählweise versetzten so manchen in der Runde in die Welt der kleinen Kobolde, Zwerge und Hexen, Könige und Ritter, die ihr  Unwesen trieben. Die Plakate wurden uns freundlicherweise von den Kindern überlassen und so konnten die inhaltlich versteckten Rätsel von den Bewohnern dann noch zu einem späteren Zeitpunkt mit Ruhe gelöst werden.

Bei einer kleinen Erfrischung aus der Heimküche kamen noch recht nette Gespräche unter den Senioren/innen mit den Kindern zustande. Zum Abschied sangen die Kinder noch ein sehr schönes Friedenslied. Für dieses gelungene Projekt möchten sich das Wohn- und Pflegeheim und die Bewohner bei den Kindern und den Lehrpersonen recht herzlich bedanken.

Winteraustreiben

St. Pauls, 15.04.2013

Unter dem Motto „Winter ade“ besuchten die Kindergartenkinder von St. Pauls die Senioren/innen im Altenheim. Gemeinsam mit den Erzieherinnen sangen die Kleinen mit kräftiger Stimme  ihre Lieder um den Winter auszutreiben und den Frühling zu begrüßen. Mit den mitgebrachten Zeichnungen von Blumen, Wolken und Regenbogen gelang es den Kindern eine bunte und freudige Abwechslung in den Heimalltag zu bringen und den in diesem Jahr recht zaghaft weichenden Winter doch zu verabschieden.

Die Heimbewohner und die Mitarbeiter bedanken sich bei den Kindern und den Erzieherinnen für ihr Engagement und freuen sich, wenn sie auch weiterhin bei uns einkehren. Ihr Temperament und Lachen erfreut die Bewohner ganz besonders.

Glück und Gesundheit für die Jubilarin

St. Pauls, 20.03.2013

Am Sonntag, den 3. März 2013 feierte Frau Leda De Filip Witwe D’ Alpaos einen besonderen Geburtstag im Haus.

 

Genau vor 100 Jahren wurde sie in einem keinen Bergbauerndorf  namens D’Alpago bei Belluno geboren. Sie wuchs bei ihren Großeltern auf und hatte drei Geschwister, von denen noch ihre Schwester Norma, 83-jährig lebt. Nach ihrer Heirat im Jahre 1940 zog sie zusammen mit ihrem Mann nach Bozen. Dort arbeitete sie als Schneiderin, versorgte den Haushalt und schenkte einer Tochter, die aber vor drei Jahren verstorben ist, das Leben.

Der Schwiegersohn Franco und die Enkel kümmern sich fortan rührend um die Frau Leda.

 

Im Wintergarten vom Haus Sofia wurde bei strahlendem Sonnenschein ausgiebig mit Verwandten und Freunden, sowie Enkel und Urenkel gefeiert. Herr Martin Kofler, Präsident des Altenheims, ließ es sich nicht nehmen die Glückwünsche aller Bediensteten persönlich mit einem Blumengruß zu überbringen.

Auch der Bürgermeister von Bozen beglückwünschte Frau Leda mit einem Kärtchen.

 

Frau Leda blickt auf ein einfaches aber erfülltes Leben zurück, sie ist eine  zufriedene und fröhliche Frau geblieben, dies dürfte mitunter das Geheimnis ihres langen Lebens sein.

 

Frau Leda ist im Jänner 2008 zu uns ins Altenheim eingezogen. Sie ist noch relativ rüstig und spaziert mit ihrem Gehwagen herum, nimmt noch rege an den Freizeitgestaltungen teil und plaudert mit den Mitbewohnern im belluneser Dialekt.

Das „ Soziale Theater Südtirols“ zu Besuch im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 14.03.2013

Heuer feierte das „Soziale Theater Südtirols“ sein zehnjähriges Bühnenfest und auch in diesem Jahr gastierte die Schauspielgruppe in unserem Heim.

Mit Kulissen, Requisiten und Kostümen im Schlepptau kamen die Schauspieler am Sonntagnachmittag ins Haus und bauten im Handumdrehen unter den Augen der interessierten Heimbewohner/innen die Bühne im Eingangsbereich auf.

Mit der Jubiläumsaufführung„ Die falsche Katz“ boten die Theaterleute unseren Heimbewohnern/innen einen Nachmittag voller Heiterkeit und Vergnügen.

Für diesen willkommenen und unterhaltsamen Nachmittag bedanken wir uns im Namen der Heimbewohner/innen bei allen Mitwirkenden, besonders beim Projektleiter Herrn Hansi Winkler und bei Frau Dolores Mair.

Kirchtagsstimmung im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls

St. Pauls, 06.02.2013

Mit einer besonders gelungenen Idee starteten einige Vertreter des KVW St. Pauls am Sonntag 27. Jänner am Nachmittag ins Altenheim. Mit stimmungsvoller Musik durch den Ziehharmonikaspieler Stefan Pertoll und den mitgebrachten Krapfen entstand eine richtige Kirchtagsstimmung im Haus. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und Mithelfer!

Ausflug in den „Zigglbrunnen“

St. Pauls, 28.01.2013

Gerne folgte eine Gruppe von  Heimbewohner mit Freiwilligen Helfern und Mitarbeitern kurz vor Weihnachten  der Einladung  Konditorei „ Peter Paul“ zur Besichtigung der Weihnacht im „Zigglbrunnen“.

Recht aufgeregt und gespannt waren alle, denn keiner konnte sich so recht vorstellen, was sie dort erwartet. Umso freudvoller war dann die Überraschung, eine so wunderschöne Krippe in der besonderen Umgebung vorzufinden. Damit noch weitere Heimbewohner diese Besonderheit  genießen konnten, wurde der Ausflug am Mittwoch 9. Jänner wiederholt.

Für die beiden gelungenen Nachmittage möchte sich das Wohn- und Pflegeheim besonders bei den Freiwilligen Helfern Renate und Gebhard Höller, welche in Eigenregie die Organisation der Ausflüge übernommen hatten und bei Herrn Pertoll Peter Paul, für die köstliche Bewirtung von Seiten der Konditorei bedanken.  

Neujahrsfest im Wohn- und Pflegeheim St. Pauls mit ACLI

St. Pauls, 07.01.2013

Einen recht lustigen und schwungvollen Jahresbeginn, bescherten unseren Heimbewohner die Mitglieder des ACLI am 3. Jänner Nachmittags im Eingangsbereich des Altenheims.

Mit dem mitgebrachten Sekt, Panettone und stimmungsvoller Musik war die Stimmung unter den Gästen, Bewohnern und Angehörigen perfekt. Zum Abschied wurden allen Heimbewohner noch vom ACLI ein kleines „Packtl“ mit Süßigkeiten als Präsent überreicht.

Für den gelungenen Jahresbeginn im Haus möchte das Wohn- und Pflegeheim St. Pauls einen besonderen Dank an die Mitglieder des ACLI aussprechen.

Herzlichen Glückwunsch zum Priesterjubiläum

St. Pauls, 05.07.2018

Am Freitag, 29. Juni feierten wir mit Pater Georg sein 50-jähriges Priesterjubiläum. Bei der Hl. Messe in unserer Hauskapelle erinnerte er sich in andächtigen Worten an sein bisheriges Leben. Mit Blumen, Kaffee und Kuchen gratulierten wir dem Jubilar. Nun wollen wir den Anlass nutzen, um auf sein Leben zurückzublicken: Pater

weiterlesen >>